Zivilklauseltext in Tante Paul

In der Tante Paul ist jetzt ein Text von uns zur Zivilklausel erschienen:

http://tantepaul.blogsport.de/

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nazi-Trio ermordet Ausländer – und wer gilt als Opfer? Deutschland und seine Staatssicherheit

Zeit: Do., 9.2.12, 19.00 Uhr, Ort: Bürgerhaus Weserterrassen, Osterdeich 70 b, Bremen, Referent: Freerk Huisken, Universität Bremen

Da ziehen drei Neonazis mehr als zehn Jahre lang durch Deutschland und ermorden vom Untergrund aus neun Ausländer und eine Polizistin. Parteien und Medien geben sich völlig überrascht davon. An die ganz große Glocke wurden diese Mordfälle gehängt, und zwar von der Politik und der Öffentlichkeit. Bis heute macht das Thema „brauner Terror“ vom November Schlagzeilen. Das ist einerseits merkwürdig, denn Hass von Neonazis auf Ausländer hat wirklich nicht zum ersten Mal zu Toten und Verletzten führt. Die AntonioAmadeo-Stiftung hat seit 1990 bereits 182 Naziopfer gezählt. Doch nie waren Entsetzen und Schrecken so groß wie heute. Andererseits ist das gar nicht so merkwürdig: Denn die nationale Aufregung gilt nicht in erster Linie den Opfern des ausländerfeindlichen Hasses. Weiterlesen

Veröffentlicht unter vergangene Veranstaltungen | 2 Kommentare

Zivilklausel und Rüstungsforschung – ein Gegensatz?

Seit einiger Zeit gibt es an der Bremer Uni Streit um eine Stiftungsprofessur, die von einem Unternehmen (OHB) finanziert werden soll, welches u.a. Satelliten für die Bundeswehr anfertigt. Inhalt des Streits ist die Frage, ob dies mit der Zivilklausel vereinbar ist, in der der Akademische Senat der Uni Bremen „die Mitglieder der Universität auffordert, Forschungsthemen und -mittel abzulehnen, die Rüstungszwecken dienen können…“ (AS-Beschluss Nr. 5113). Dass es eine Auseinandersetzung um den Beitrag der Uni zu Rüstung und Krieg gibt, finden wir gut. Leider geht der Streit aber vielfach um Abgrenzungsfragen…mehr

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das höhere Bildungswesen im Kapitalismus: Ausbildung und Einbildung der Elite – Teil 2

Der Vortrag zum höheren Bildungswesen führt exemplarisch an einigen Studiengängen den intellektuellen Bedarf dieser Gesellschaft vor: Was die zukünftige akademische Elite an der Hochschule lernt, und von was für einer Gesellschaft das vermittelte Wissen zeugt:

Geisteswissenschaften insb. Literaturwissenschaft
Natur- & Ingenieurwissenschaften

Die Veranstaltung setzt den Vortrag fort, der die Wirtschaftswissenschaften BWL und VWL, die Rechtswissenschaft und das Studium der Sozialen Arbeit behandelt hat.
Referent: Prof. Dr. Egbert Dozekal, Frankfurt/Main
(Details unter Gegenstandpunkt & Diskussion Bremen)

Zeit: 19.01.2012 19:00

Ort: Universität Bremen, GW1-HS H0070 (für Anfahrt siehe Lageplan der Universität Bremen)

Veröffentlicht unter vergangene Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Neuerscheinung: Freerk Huisken – Der demokratische Schoß ist fruchtbar…

Das Elend der Kritik am (Neo-)Faschismus

Verfassungsschutz, Bundeszentrale für politische Bildung, viele der Volksparteien, aber auch Gewerkschaften und einige Antifa-Bündnisse stellen bei ihrem Kampf gegen Neonazis deren Kleidung vor, decodieren Zahlencodes und benennen rechtsextreme Musiklabels. Es wird enttarnt, was sie offen zeigen, wenn sie sich präsentieren. Diese Art der »Auseinandersetzung« lebt von der Vorstellung, Jugendliche würden sich abwenden, wenn sie nur erkennen könnten, wie Neonazis sich kleiden und welche Mucke sie hören.

Weit gefehlt, denn diese sind vor allem enttäuschte Nationalisten, die die Verschwendung nationaler Ressourcen durch undeutsche Unternehmenspolitik anprangern, am globalen Kapitalismus gerade nicht den weltweiten Siegeszug eines Ausbeutungssystems kritisieren, sondern beklagen, dass sich gute deutsche Unternehmen in internationale Konzerne verwandeln.

Damit kommen gute Demokraten in Schwierigkeiten, entdecken sie doch bei der unerwünschten Konkurrenz Einvernehmen mit dem eigenen höchsten politischen Ziel: Dem Erfolg der Nation, um Deutschland ökonomisch und politisch voran zu bringen. Und so verkommen Verbotsdebatten, Enttarnungen und Steckbriefe sowie die Warnung, dass der Schoss noch fruchtbar sei, zu einer Ehrenrettung von Nationalbewusstsein – zum Segen des demokratisch regierten Kapitalismus. Daran sollte man sich wirklich nicht beteiligen.

Weitere Informationen: Flyer_FHuisken

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Heinsohn: Beitrag aus dem Gruselkabinett der Bevölkerungspolikdebatte

Was dabei herauskommt wenn der Bremer Aushilfs-Sarrazin Dr. Heinsohn den ‚Volkskörper’ auf brauchbares, unbrauches und störendes Menschenmaterial durchmustert. Und warum dieser Anspruch nicht erst in der Heinsohnschen Radikalität zu kritisieren ist.

Zeit: 13.12.11, 18:00

Ort: Universität Bremen Raum: MZH 5210 (für Anfahrt siehe Lageplan der Universität Bremen)

Veröffentlicht unter vergangene Veranstaltungen | 3 Kommentare

Zivilklausel und Rüstungsforschung – ein Gegensatz?

Warum es machmal so schwer ist, zwischen Rünstungsforschung und ziviler Forschung zu unterscheiden, sich beides nicht in den Gegensatz „menschenschädlich“ und „menschenfreundlich“ auflösen lässt, und was die so hochgelobte Freiheit der Wissenschaft mit all dem zu tun hat.

Zeit: 02.12.11, 18:00

Ort: SFG 1060, Universität Bremen

Veröffentlicht unter vergangene Veranstaltungen | 1 Kommentar

Die Bundeswehr und ihre Reform

Mehr militärische Schlagkraft – für entschiedeneres deutsches Mitmischen in der Gewaltkonkurrenz der Staaten
Referentin: Margaret Wirth, Universität Bremen

Vor Kurzem hat die Bundesregierung beschlossen, dass die deutsche Armee einer Generalüberholung bedarf. In einer Grundsatzrede im Bundestag gab der zuständige Minister zu Protokoll, welche großen Aufgaben da aufs deutsche Militär zukommen

Zeit: 01.12.11 19:00

Ort: Bürgerhaus Weserterrassen

Veröffentlicht unter vergangene Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Bitcoin – neues Geld für eine bessere Welt

Als Internetwährung muss es das gewährleisten, was normales Geld schon lange kann – Ausschluss der Menschen von gesellschaftlichem Reichtum

Zeit: 24.11.11 18:00

Ort: Infoladen Bremen St. Pauli-Str. 10-12

Veröffentlicht unter vergangene Veranstaltungen | 2 Kommentare

Atomkraft: Warum sich Staaten strahlende Energiefabriken leisten

Die meisten erfolgreichen Staaten setzten in ihrem “nationalen Energiemix” auf strahlende Kraftwerke: Wofür die in der marktwirtschaftlichen Staatenkonkurrenz gut sind und warum man jetzt ein wenig von ihnen Abstand nimmt.

Zeit: 15.11.11 18:00

Ort: Universität Bremen Raum: SFG 1030 (für Anfahrt siehe Lageplan der Universität Bremen)

Veröffentlicht unter vergangene Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar